Volkstrauertag der IG Neckarauer Vereine in kleinem Kreis

Im Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft und der zwei Weltkriege des vergangenen Jahrhunderts beging die IG Neckarauer Vereine den Volkstrauertag in Neckarau dieses Jahr in kleinem, inoffiziellem Rahmen.
Die Vorsitzende der IG Claudia Küstner begrüßte die anwesenden Gäste, darunter die Stadträte Dr. B. Boll und C. Kranz sowie Altstadtrat H. Wetzel und betonte in Ihrer Ansprache, wie wichtig das Gedenken an das Leid der Kriege – seien es vergangene Kriege oder Kriege in der heutigen Zeit – ist, um zukünftig für Frieden auf der Welt einzutreten. Im Anschluss an die einfühlsame Ansprache wurde gemeinsam das Friedensgebet, vor den am Mahnmal niedergelegten Kränzen, gesprochen.
Auch ohne die traditionelle Umrahmung durch Musik konnten Claudia Küstner sowie die anwesenden Vorstandsmitglieder auf einen würdigen Volkstrauertag zurückschauen. Die IG hofft, dass nächstes Jahr wieder ein Volkstrauertag in größerer Runde und unter Beteiligung von Gesangsvereinen und Jugendlichen aus dem Stadtteil möglich sein wird.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.